02. Februar 2022, 19.00 Uhr | Dock, Klybeckstrasse 29

Der Klub Digestif, organisiert vom Kunstraum Dock, startet ins 2022 und erkundet in den vier kommenden Veranstaltungen Donna Haraways STRING FIGURES.

«Im Spiel mit Fäden geht es um das Weitergeben und In-Empfang-Nehmen von Mustern, um das Fallenlassen von Fäden und um das Scheitern, aber manchmal auch darum, etwas zu finden das funktioniert, etwas Konsequentes und vielleicht sogar Schönes; etwas, das noch nicht da war, ein Weitergeben von Verbindungen, die zählen; ein Geschichtenerzählen, das von Hand zu Hand geht, von Finger zu Finger, von Anschlussstelle zu Anschlussstelle – um Bedingungen zu schaffen, die auf der Erde, auf Terra, ein endliches Gedeihen ermöglichen.» (Haraway, Donna J., 2016: Unruhig bleiben. S. 20)

Viermal werfen wir uns in die Netze, die uns umspannen. Verwirrt: Als Auftakt in die neue Saison Klub Digestif ist das Institut für Textiles Forschen zu Gast. Das IfTF hat Erzählstoff – es befasst sich mit den Techniken und Geschichten des Textilen, welche es sorgfältig wahrt, entwickelt und vermittelt. Zusammen folgen wir den ersten Fäden und schlagen die ersten Maschen an. Was lässt sich aus der Materialität von textilen Geweben über die Verstrickungen der Welt lernen? Was ist denn dieser rote Faden – doppelt gezwirnt und in sich selbst verschlungen?


In Zusammenarbeit mit: Dock – Kunstraum, Archiv und Ausleihe
Projektverantwortliche und Text: Sebastian Altermatt und Linda Bühlmann
Fürs IfTF: Anna Cordasco und Lydia Sonderegger
Bild: digitale Collage von Linda Bühlmann