Workshops

Neben unserem eigenen Kursangebot, bieten wir auch auf Anfrage Workshops für private Anlässe, Bildungs- und Kultureinrichtungen wie auch Firmen an.
Bei Fragen und Interesse geben wir gerne weitere Auskünfte.



18. September 2021 | Gärtnerhuus im Schwarzpark, Gellertstrasse 133

«Sichtbares Flicken»

«Werft eure Kleider nicht weg, sondern haucht ihnen neues Leben ein.» Orsola de Castro, Gründerin von Fashion Revolution

Beim sichtbaren Flicken, Visible Mending wie der Trend im Englischen heisst, geht es darum, alte Kleidung aufzuwerten, statt sie wegzuwerfen. Sichtbares Flicken bietet die Möglichkeit mit der eigenen Garderobe kreativ zu werden, Lieblingsstücken ein neues Leben zu schenken und Ressourcen zu sparen. Lass uns Flicken als Statement gegen den Wegwerfkonsum praktizieren. Lerne im Workshop wie du Löcher und Risse in deinen liebgewonnenen Kleidern mit farbigen Fäden und auffälligen Patches sichtbar flicken kannst.

Workshop für Erwachsene, 14.00 bis 16.00 Uhr, CHF 55.– inklusiv Materialkosten

Kursleitung: Kira Herrmann

Mitbringen: Ein bis zwei Kleidungsstücke mit Löchern, Rissen oder Flecken

Verbindliche Anmeldung: kira@textilesforschen.ch

5. und 6. Juni 2021 | Gärtnerhuus im Schwarzpark, Gellertstrasse 133

Shibori – falten, nähen, binden, färben

Das Institut für Textiles Forschen lädt zu einem zweitägigen Shibori-Workshop im Schwarzpark Basel ein. Im Workshop werden die Grundlagen der Stoffmusterungs-Technik Shibori gelernt. Zentrum dieser Handwerkskunst ist bis heute die Region um die japanische Stadt Arimatsu. «Shiboru» heisst pressen oder wringen und gibt damit bereits einen Hinweis darauf, wie die Muster entstehen: Durch Falten, Abbinden und Nähen bekommen Stoffe, Tücher und Kleidungsstücke ein neues Design.

Hiroyuki Murase, internationaler Designer und Shibori-Künstler in fünfter Generation, wird als Einführung die Grundlagen dieser Färbetechnik vermitteln und einige der zahlreichen Shibori-Techniken näher vorstellen. Anschliessend lernst du, diese Techniken selber zur Musterung von Textilien anzuwenden und eigene Designs zu entwerfen.

Zweitägiger Workshop für Erwachsene, 11.00 bis 16.00 Uhr, CHF 270.–

Kursleitung: Hiroyuki Murase

Mitbringen: Vorgewaschene Kleidung oder Stoffe in hellen Farben, Schere und Schürze, ein Handtuch für die Hände sowie ein Picknick für die eigene Mittagsverpflegung.

Verbindliche Anmeldung: mail@textilesforschen.ch



20. Juni 2020 | OKOK, Birsigstrasse 90, Hinterhaus

Shibori Workshop bei OKOK

Grafisch-elegante Muster mit einer jahrtausendalten Geschichte. Das Institut für Textiles Forschen ist beim OKOK auf Besuch und ermöglicht einen Einblick in die japanische Färbetechnik Shibori. Gemeinsam machen wir Blau und wagen erste Färbeexperimente.

Workshop für Erwachsene, 17.00 bis 21.00 Uhr

Input: Geschichte und Shibori-Technik
Falten / Färben / Experimentieren
Apéro und Leckereien

Kurskosten: CHF 100.–/Person, max. 10 Teilnehmer*innen inklusiv: 1 Stoffserviette (45 x 45 cm), Färbematerial, Apéro. Zusätzliche Servietten und Stoff am Meter vor Ort käuflich.

Kursleitung: Anna Cordasco, Meret Hammel

Mitbringen: Eigene Textilien zum Färben (z.B. T-Shirt, Socken, Stofftasche oder Küchentuch). Voraussetzung: weisse/helle Baumwolle oder Leinen, vorab gewaschen.

Verbindliche Anmeldung: ok@okayokay.ch

28. September 2019 | Stadtwerkstatt Basel, Schanzenstrasse 11

DIY-Bienenwachstücher

Ärgerst auch du dich über den vielen Plastikmüll aus deiner Küche?

Der Umwelt zu liebe, wagen wir einen weiteren kleinen Schritt einer plastikfreien Zukunft entgegen. Der neue Zero Waste Trend: Bienenwachstücher sind eine ökologische Alternative zu Papiertüten, Frischhalte-, Alufolien und anderen Verpackungen aus der Küche.

Lerne im Workshop wie du dir deine eigenen Bienenwachstücher herstellen kannst. Die umweltschonenden Tücher eignen sich wunderbar um einen kleinen Snack für unterwegs einzupacken und sorgen dafür, dass Brot und geschnittenes Gemüse länger frisch bleiben. Sie verleihen deiner Küche Individualität oder eignen sich hervorragend als handgemachtes Geschenk für Freunde und Familie.

Workshop für Erwachsene, 11.00 – 13.00 Uhr, CHF 60.– inklusiv Materialkosten

Kursleitung: Kira Herrmann

Mitbringen: Diverse Stoffresten aus Baumwolle, die als Grundlage für Bienenwachstücher verwendet werden können evtl. ein kleines Picknick für zwischendurch.

Verbindliche Anmeldung: kira@textilesforschen.ch

23. März 2019 | Stadtwerkstatt Basel, Schanzenstrasse 11

DIY-Bienenwachstücher

Ärgerst auch du dich über den vielen Plastikmüll aus deiner Küche?

Der Umwelt zu liebe, wagen wir einen weiteren kleinen Schritt einer plastikfreien Zukunft entgegen. Der neue Zero Waste Trend: Bienenwachstücher sind eine ökologische Alternative zu Papiertüten, Frischhalte-, Alufolien und anderen Verpackungen aus der Küche.

Lerne im Workshop wie du dir deine eigenen Bienenwachstücher herstellen kannst. Die umweltschonenden Tücher eignen sich wunderbar um einen kleinen Snack für unterwegs einzupacken und sorgen dafür, dass Brot und geschnittenes Gemüse länger frisch bleiben. Sie verleihen deiner Küche Individualität oder eignen sich hervorragend als handgemachtes Geschenk für Freunde und Familie.

Workshop für Erwachsene, 11.00 – 13.00 Uhr, CHF 60.– inklusiv Materialkosten

Kursleitung: Kira Herrmann

Mitbringen: Diverse Stoffresten aus Baumwolle, die als Grundlage für Bienenwachstücher verwendet werden können evtl. ein kleines Picknick für zwischendurch.

Verbindliche Anmeldung: kira@textilesforschen.ch

19. Januar 2019 | Stadtwerkstatt Basel, Schanzenstrasse 11

Lustvoll und Spielerisch – Experimenteller Textildruck

Modeldruck, auch Block Print genannt, ist eine Textilveredelung. Mit Holzstempeln werden Schlag um Schlag von Hand lange Stoffbahnen bedruckt. Von dieser alten und rhythmischen Form des Textildrucks lassen wir uns inspirieren. Anstelle der handgeschnitzten Holzstempeln verwenden wir Gegenstände aus unserem Alltag: Schwämme, Bürsten, Kleiderrollen, Kartonröhren und weiter Objekte mit interessantem Abdruck. Wir werden lustvoll und spielerisch experimentieren, um dann mit der gewonnenen Erfahrung mitgebrachte Textilien neu zu beleben.

Workshop für Erwachsene, 11.00 – 16.00 Uhr, CHF 105.– inklusiv Materialkosten

Kursleitung: Anna Cordasco

Mitbringen: Diverse Materialien die als Druckstempel verwendet werden können, helle Kleidungs- oder Stoffstücke aus Baumwolle, Viskose oder Leinen, Schürze und ein kleines Picknick für zwischendurch.

Verbindliche Anmeldung: anna@textilesforschen.ch

29. | 30. November & 1. Dezember 2018 | Stadtwerkstatt Basel, Schanzenstrasse 11

Besticktes – Weihnachtsgeschenk selber machen?

Lerne mit einem Stickrahmen zu arbeiten und erstelle deine eigene Stichsammlung mit Linear-, Füll-, und Konturstichen in Form eines Mustertuchs. Experimentiere mit unterschiedlich beschaffenen Garnen und entdecke so, wie sie sich auf die Gestaltung auswirken.
Die gelernten Stiche bilden die Grundlage, um deine eigenen Entwürfe umsetzen zu können. Es wird auf unterschiedlichen Materialien experimentiert, um dann die erprobten Techniken auf dem gewünschten Gegenstand umzusetzen. Es kann auf Jersey, Baumwolle und sonstige Materialien gestickt werden.

Die Kursleiterinnen Barbara Muff und Wassilissa Bock haben sich durch ein Atelierstipendium von Atelier Mondial in Oaxaca/Mexiko kennen gelernt. Dort haben sie sich verschiedene textile Techniken angeeignet, die sie nun in der Schweiz weitergeben.

Workshop für Erwachsene, Do. & Fr. 19.00 – 22 .00 Uhr, Sa 12.00 – 15.00 Uhr, CHF 120.– inkl. Material, Studenten CHF 90.–

Mitbringen: Objekt zum besticken

Verbindliche Anmeldung: barbara@textilesforschen.ch

25. & 26. Oktober 2018 | Stadtwerkstatt Basel, Schanzenstrasse 11

Stickkurs für AnfängerInnen

Einführung in Grundtechniken und mexikanische Stiche
Experimentieren mit diversen Materialien

Lerne mit einem Stickrahmen zu arbeiten und erstelle deine eigene Stichsammlung mit Konturstichen, Bordürenstichen und Füllstichen in Form eines Mustertuchs. Experimentiere mit unterschiedlich beschaffenen Garnen und entdecke so, wie sie sich auf die Gestaltung auswirken.
Die gelernten Stiche bilden die Grundlage, um deine eigenen Entwürfe umsetzen zu können.
Ausserdem zeigen wir Beispiele, wie diese Stiche in aktuellen mexikanischen Textilien (verschiedener indigener Gemeinschaften) zur Anwendung kommen.

Die Kursleiterinnen Barbara Muff und Wassilissa Bock haben sich durch ein Atelierstipendium von Atelier Mondial in Oaxaca/Mexiko kennen gelernt. Dort haben sie sich verschiedene textile Techniken angeeignet, die sie nun in der Schweiz weitergeben.

Workshop für Erwachsene, 2 Tage à 3h (Do. & Fr. 19-22 Uhr), CHF 120.– inkl. Material

Verbindliche Anmeldung: wassilissabock@web.de

30. Juni 2018 | Stadtwerkstatt Basel, Schanzenstrasse 11

Lustvoll und Spielerisch – Experimenteller Textildruck

Modeldruck, auch Block Print genannt, ist eine Textilveredelung. Mit Holzstempeln werden Schlag um Schlag von Hand lange Stoffbahnen bedruckt. Von dieser alten und rhythmischen Form des Textildrucks lassen wir uns inspirieren. Anstelle der handgeschnitzten Holzstempeln verwenden wir Gegenstände aus unserem Alltag: Schwämme, Bürsten, Kleiderrollen, Kartonröhren und weiter Objekte mit interessantem Abdruck. Wir werden lustvoll und spielerisch experimentieren, um dann mit der gewonnenen Erfahrung mitgebrachte Textilien neu zu beleben.

Workshop für Erwachsene, 11.00 – 16.00 Uhr, CHF 105.– inklusiv Materialkosten

Kursleitung: Anna Cordasco

Mitbringen: Diverse Materialien die als Druckstempel verwendet werden können, helle Kleidungs- oder Stoffstücke aus Baumwolle, Viskose oder Leinen, Schürze und ein kleines Picknick für zwischendurch.

Anmelden: anna@textilesforschen.ch

24. März 2018 | Textilmuseum St. Gallen

Bekannte textile Techniken – Unkonventionelle Anwendungen

Textiler Erfindergeist beschränkt sich nicht auf die Entwicklung neuartiger Werkstoffe. Auch unkonventielle Anwendungen bekannter textiler Techniken führen zu innovativen Produktideen, dies belegt die Ausstellung Neue Stoffe – New Stuff.

Der Workshop, der sich der experimentellen Auseinandersetzung mit textilen Techniken in Verbindung mit alltäglichen Materialien widmet, beginnt mit einer Führung durch die Ausstellung Neue Stoffe. Im Anschluss begeben wir uns ins Atelier, wo wir sowohl mit vorhandenen wie auch mit mitgebrachten Materialien arbeiten: Wie sehen gestrickter Schmuckdraht, verdrehtes Zeitungspapier, verwobene Plastiksäcke, geflochtener Elektrodraht oder zusammengenähtes Holz aus? Welche Möglichkeiten gibt es und wo sind ihre Grenzen?

Workshop für Erwachsene, 10.00 – 17.00 Uhr, CHF 180.–

Kursleitung: Anna Cordasco, Lukas Popp

Weitere Informationen:

www.textilmuseum.ch/bekannte-textilien-unkonvetionelle-anwendungen

10. März 2018 | Museum der Kulturen Basel

Kantha und Sashiko – Upcycling mit Nadel und Faden

Kantha und Sashiko sind textile Verzierungstechniken aus Indien und Japan: Im Mittelpunkt dieser Techniken steht der einfache Vorstich, mit dessen Hilfe Stofflagen verbunden werden. Mit dem Stich entstehen zusätzlich Muster und Struktur auf dem Textil. Die Motive variieren nach Region und Vorlieben: geometrische Muster sind ebenso verbreitet wie florale oder gegenständliche. Im Workshop wollen wir alten Textilien mit Hilfe dieser Techniken ein neues Leben geben.

Workshop für Erwachsene, 11.00 – 16.00 Uhr, CHF 95.–

Kursleitung: Anna Cordasco, Regina Mathez, Stephanie Lovász

Weitere Informationen:

www.mkb.ch/de/programm/events/2014/strohgold.html

24. Februar 2018 | Textilmuseum St. Gallen

DIY Reflexband

Textile Erleuchtung oder wie fertige ich Stoff, der als Lampe funktioniert und Licht abgibt? Das funktioniert eigentlich ganz einfach: Mit leitendem Garn wird auf einem Stoffband ein Stromkreis gestickt und LEDs, Batterie und Druckknöpfe angenäht. Wird das Band um den Arm oder das Fussgelenk gelegt und mit dem Druckknopf geschlossen, schliesst sich der Stromkreis und die LEDs beginnen zu leuchten. So bleibt man im Dunkeln beim Fahrradfahren und Joggen sichtbar.

Dieser Workshop ist als Einführung in das Gebiet der elektronischen Textilien konzipiert. Es stehen diverse leitende und nichtleitende Materialien  zur Verfügung, die zum Experimentieren einladen und die Fantasie anregen sollen. Im ähnlichen Stil wie die Leuchtbänder könnte ein Stofftier mit Leuchtaugen, eine Rucksack-Innenbeleuchtung oder ein Hundehalsband entstehen. Den TeilnehmernInnen wird am Ende eine kleine Anzahl LEDs und ein Stück leitendes Garn mitgegeben, damit zu Hause weiter damit experimentiert werden kann.

Workshop für Jugendliche und Erwachsene, 14.00 – 17.00 Uhr, CHF 90.–

Kursleitung: Anna Cordasco, Lukas Popp

Weitere Informationen:

www.textilmuseum.ch/diy-reflexband